Bernsteine aus Burma (Myanmar)

Bernstein aus Burma / Myanmar aus der KreidezeitDer Bernstein aus Burma, ehemals Myanmar, hat ein Alter zwischen 100 und 110 Millionen Jahre und ist somit doppelt so alt wie die Bernsteine aus dem Baltikum. Bernsteine aus der Kreide- und Jurazeit sind sehr selten und somit sehr begehrt. Beflügeln solche Bernsteinfunde doch die Phantasien aus den Filmen wie Jurassic Park von Steven Spielberg. Hier wird fiktiv gezeigt, wie aus einer im Bernstein eingeschlossene Mücke, welche mit Saurierblut gefüllt war, DNA gewonnen wird, um die Dinosaurier wieder auferstehen zu lassen. Dies wäre natürlich nur mit Bernsteinen aus der Jura- und Kreidezeit möglich. 

Die meisten Bernsteinfunde stammen aus der Gegend von Mogaung und dem Hukong-Tal in der im Norden des Landes gelegenen Provinz Kachin. Eingebettet ist der Bernstein in feingeschichtetetn blauen Sandstein und Schieferlagen.

Bernsteine aus Burma / Myanmar werden erst seit einigen wenigen Jahren auf dem Sammlermarkt angeboten. Viele dieser Bernsteine erreichen gar nicht den Sammlermarkt sondern landen direkt bei Museen und wissenschaftlichen Sammlungen da die Inklusen sehr oft noch unbekannte Arten und Gattungen enthalten.

Auf dem ersten Blick sieht der Burmesische Bernstein, auch Burmit genannt, dem Bernstein aus dem Baltikum bzw. der Dominikanischen Republik recht ähnlich. Dennoch gibt es einge eindeutige Unterscheidungsmerkmale, die auch von Laien gut nachempfunden werden können:

  • Sternhaare im Burmit sind einfacher und weniger verästelt.
  • Burmit enthält häufig winzige Öltröpfchen, was ihn manchmal trüber erscheinen lässt.
  • Oft kann man Pilzgeflechte im Burmit erkennen, die von keinem anderen Bernstein her bekannt sind.
  • Viele der Insekten kommen ausschließlich im Burmesischen Bernstein vor.

 

Der Bernstein aus Burma, ehemals Myanmar, hat ein Alter zwischen 100 und 110 Millionen Jahre und ist somit doppelt so alt wie die Bernsteine aus dem Baltikum. Bernsteine aus der Kreide- und... mehr erfahren »
Fenster schließen
Bernsteine aus Burma (Myanmar)

Bernstein aus Burma / Myanmar aus der KreidezeitDer Bernstein aus Burma, ehemals Myanmar, hat ein Alter zwischen 100 und 110 Millionen Jahre und ist somit doppelt so alt wie die Bernsteine aus dem Baltikum. Bernsteine aus der Kreide- und Jurazeit sind sehr selten und somit sehr begehrt. Beflügeln solche Bernsteinfunde doch die Phantasien aus den Filmen wie Jurassic Park von Steven Spielberg. Hier wird fiktiv gezeigt, wie aus einer im Bernstein eingeschlossene Mücke, welche mit Saurierblut gefüllt war, DNA gewonnen wird, um die Dinosaurier wieder auferstehen zu lassen. Dies wäre natürlich nur mit Bernsteinen aus der Jura- und Kreidezeit möglich. 

Die meisten Bernsteinfunde stammen aus der Gegend von Mogaung und dem Hukong-Tal in der im Norden des Landes gelegenen Provinz Kachin. Eingebettet ist der Bernstein in feingeschichtetetn blauen Sandstein und Schieferlagen.

Bernsteine aus Burma / Myanmar werden erst seit einigen wenigen Jahren auf dem Sammlermarkt angeboten. Viele dieser Bernsteine erreichen gar nicht den Sammlermarkt sondern landen direkt bei Museen und wissenschaftlichen Sammlungen da die Inklusen sehr oft noch unbekannte Arten und Gattungen enthalten.

Auf dem ersten Blick sieht der Burmesische Bernstein, auch Burmit genannt, dem Bernstein aus dem Baltikum bzw. der Dominikanischen Republik recht ähnlich. Dennoch gibt es einge eindeutige Unterscheidungsmerkmale, die auch von Laien gut nachempfunden werden können:

  • Sternhaare im Burmit sind einfacher und weniger verästelt.
  • Burmit enthält häufig winzige Öltröpfchen, was ihn manchmal trüber erscheinen lässt.
  • Oft kann man Pilzgeflechte im Burmit erkennen, die von keinem anderen Bernstein her bekannt sind.
  • Viele der Insekten kommen ausschließlich im Burmesischen Bernstein vor.

 

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
ausg. Käfer "Passalopalpidae" Größe: ca. 12 x 11 x 4 mm Artikel-Nr: B-4375
290,00 € *
Merken
Passalopalpidae, Wanzenlarve Größe: ca. 14 x 13 x 6 mm Artikel-Nr: B-4376
310,00 € *
Merken
Rarität: Spitzkopfzikade Größe: ca. 16 x 11 x 5 mm Artikel-Nr: B-5604
160,00 € *
Merken
Parasitismus an Mücke Größe: ca. 31 x 16 x 6 mm Artikel-Nr: B-5833
180,00 € *
Merken
Rarität: Gitterwanze Größe: ca. 33 x 26 x 5 mm Artikel-Nr: B-5836
240,00 € *
Merken
Rarität: Urspinne Größe: ca. 16 x 10 x 6 mm Artikel-Nr: B-5832
170,00 € *
Merken
Kapuzenspinne Größe: 21 x 11 x 5 mm Artikel-Nr: B-5231
650,00 € *
Merken
Raubwanze Größe: 11 x 10 x 3 mm Artikel-Nr: B-5229
580,00 € *
Merken
Rarität: ausgestorbene Spinne Größe: ca. 19 x 11 x 3 mm Artikel-Nr: B-5879
90,00 € *
Merken
Rarität: Wasserläufer Größe: ca. 28 x 21 x 5 mm Artikel-Nr: B-5876
280,00 € *
Merken
Diptere Größe: ca. 17 x 13 x 8 mm Artikel-Nr: B-3940
35,00 € *
Nicht mehr verfügbar.
Merken
Käfer mit Grabbeinen Größe: ca. 18 x 11 x 4 mm Artikel-Nr: B-4363
180,00 € *
Merken
Zwergweberknecht Größe: ca. 13 x 9 x 2 mm Artikel-Nr: B-4392
220,00 € *
Merken
Stielaugenwanze und Milbe Größe: ca. 16 x 11 x 4 mm Artikel-Nr: B-4373
70,00 € *
Nicht mehr verfügbar.
Merken
Grille, vogelsp. Spinnenexuvie Größe: ca. 22 x 17 x 5 mm Artikel-Nr: B-4371
110,00 € *
Merken
Eintagsfliege Größe: ca. 16 x 11 x 3 mm Artikel-Nr: B-5439
330,00 € *
Merken
Eintagsfliege Größe: 16 x 12 x 3 mm Artikel-Nr: B-5895
220,00 € *
Merken
Extreme Rarität: Eidechsenrest Größe: ca. 12 x 9 x 4 mm Artikel-Nr: B-3910
2.300,00 € *
Merken
Schildlaus Größe: ca. 16 x 14 x 3 mm Artikel-Nr: B-3938
35,00 € *
Merken
Haidomyrmex Ameise Größe: ca. 29 x 13 x 3 mm Artikel-Nr: B-4385
580,00 € *
Merken
bizarre Ascalaphidenlarve Größe: ca. 30 x 23 x 10 mm Artikel-Nr: B-4381
590,00 € *
Merken
Dinosaurier-Feder Größe: ca. 20 x 10 x 7 mm Artikel-Nr: B-4386
790,00 € *
Merken
Netzflügler Rhachiberothidae Größe: ca. 26 x 11 x 12 mm Artikel-Nr: B-4377
550,00 € *
Merken
Rarität: Libellenlarve Größe: ca. 11 x 9 x 3 mm Artikel-Nr: B-4353
650,00 € *
Merken
1 von 3
Zuletzt angesehen