Impaktite und Tektite: Zeugen von großen Meteoriteneinschlägen

Impaktite und Tektite sind indirekte Zeugen von großen Meteoriteneinschlägen. Die bei den großen Meteoriteneinschlägen verursachten Schockwellen deformieren das umliegende Gestein und erzeugen darin charakteristiche Strukturen. Zu den bekanntesten Impaktiten gehören die Strahlenkalke aus dem Steinheimer Becken, die geschockten Belemniten aus dem Nördlinger Ries und der Suevit, ebenfalls aus dem Nördlinger Ries. Tektite entstehen durch das Aufschlezen und Herausschleudern großer Gesteinsmassen im Zuge des Meteoriteneinschlages. Diese Gläser werden oft Dutzende von Kilometern durch die Luft geschleudert und gehen dann als große Streufelder meist weit weg von den Meteoritenkraten nieder. Zu den bekanntesten "Himmelsgläsern" gehörden wohl flaschengrüne die Moldavite.

Impaktite und Tektite sind indirekte Zeugen von großen Meteoriteneinschlägen. Die bei den großen Meteoriteneinschlägen verursachten Schockwellen deformieren das umliegende Gestein und erzeugen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Impaktite und Tektite: Zeugen von großen Meteoriteneinschlägen

Impaktite und Tektite sind indirekte Zeugen von großen Meteoriteneinschlägen. Die bei den großen Meteoriteneinschlägen verursachten Schockwellen deformieren das umliegende Gestein und erzeugen darin charakteristiche Strukturen. Zu den bekanntesten Impaktiten gehören die Strahlenkalke aus dem Steinheimer Becken, die geschockten Belemniten aus dem Nördlinger Ries und der Suevit, ebenfalls aus dem Nördlinger Ries. Tektite entstehen durch das Aufschlezen und Herausschleudern großer Gesteinsmassen im Zuge des Meteoriteneinschlages. Diese Gläser werden oft Dutzende von Kilometern durch die Luft geschleudert und gehen dann als große Streufelder meist weit weg von den Meteoritenkraten nieder. Zu den bekanntesten "Himmelsgläsern" gehörden wohl flaschengrüne die Moldavite.

Zuletzt angesehen